notbobtailDas Refugium für Bobtails
Hilfe für den Bobtail in Not Lara

notbobtail

Carlos



vermittelt!

 



Bobtail Carlos ist seit heute Gast im Bobtailrefugium.

Er wurde am 21.7.2016 in der Schweiz geboren und wuchs in Deutschland auf.

Er ist gechipt und hat einen EU-Heimtierausweis.
Seine Schulterhöhe hat 61 cm und sein Gewicht liegt bei 40 kg.


Leider hatte er in seiner Familie nicht das Glück, auf Dauer ein schönes Hundeleben führen zu dürfen. Seine Familie trennte sich als Carlos ein Jahr alt war und ab diesem Zeitpunkt lebte er mehr oder weniger auf sich alleine gestellt.

Heute haben wir ihn aufgenommen und sind wirklich erstaunt, wie gut er mitmacht. Die lange Autofahrt hat er gut überstanden und mehr oder weniger die ganze Zeit aus dem Fenster geschaut. Der dringend erforderliche Sofortcheck beim Tierarzt war für ihn recht unaufgeregt und das anschließende Teilbad hat ihn auch nicht aus der Bahn geworfen. Carlos ist ziemlich relaxt und absolut gutmütig. Andere Hunde haben ihn heute nicht interessiert, das Huhn, was ihm vor die Füße gelaufen auch nicht und eine Katze auf dem Weg zum Tierarzt hat ihn ebenfalls völlig kalt gelassen. Erster Eindruck von mir: ein Traumhund !

update 21.10.2018

Inzwischen lebt Karlchen seit einer Woche auf seiner Pflegestelle.
Er hat sich ganz prima entwickelt und auch auf Spaziergängen läuft er schon relativ gesittet.
Spielaufforderungen nimmt er begeistert an, wird mitunter aber ziemlich grob und der jugendliche Übermut geht dann mit ihm durch.
In einer Familie mit Kindern unter 14 Jahren, die noch nicht so standfest und durchsetzungsfähig sind, sehe ich ihn daher nicht.

Grundsätzlich ist Karlchen altersentsprechend aktiv und freut sich über jede Abwechslung, egal ob spielen, laufen oder schmusen. Genausogut kann er aber ganz entspannt sein und ich denke, daß die Hauptsache für ihn ist, daß er dabei sein darf. Ein typischer Hüti eben.

Wichtig: 
Artgenossen, Katzen und Kleintiere im neuen Zuhause sind (zumindest momentan) nicht angebracht.
Carlos stürzt sich begeistert auf alles, nicht böse, aber mit 40 kg Lebendgewicht und er duldet keine Widerrede. Sein Verhalten ist völlig unsozial und respektlos.








update 14.10.2018
Tag 3
Der erste Eindruck unseres Gastes hat sich im Großen und Ganzen bestätigt. Carlos ist gutmütig und feundlich. Pflegemaßnahmen läßt er sich gefallen, auch das ziemlich unangenehme "Haare aus den Tiefen der Ohren" zupfen hat er anstandslos über sich ergehen lassen.

Carlos liebt es beschmust und gekrault zu werden. Er entspannt total, wenn man ihn im Arm hält und streichelt.
Auf jeden Fall ein Hund, der gerne dabei ist und nicht alleine sein möchte. Er zerstört aber auch nichts, wenn er alleine ist und ist ansonsten auch eher ein ruhiger Vertreter im Haus.


Auf Spaziergängen sieht das leider nicht ganz so gut aus. Carlos bestimmt das Tempo und schaltet total ab. Auf Ansprache reagiert er überhaupt nicht und ich habe auch nach 3 Tagen noch das Gefühl, daß er seinen Namen nicht kennt. Meine erste Befürchtung, daß er schwerhörig oder gar taub sein könnte, hat sich schnell erledigt, denn Tests haben gezeigt, daß er absolut gut hört.  Er ist einfach nicht auf Stimme konditioniert.  Daran arbeite ich im Moment vorrangig und hoffe, daß dies zumindest schnell verstanden wird. Wir sind hier meistens alleine im Wald unterwegs und deshalb können wir uns auch außerhalb des Grundstücks gut bewegen, ohne eine Gefährdung zu sein.

Seine neuen Menschen sollten wirklich ganz viel Zeit und Geduld mitbringen. Der Besuch einer guten Hundeschule sollte auf alle Fälle eingeplant werden. Carlos braucht jetzt dringend regelmäßigen Kontakt mit Artgenossen, klare Strukturen in seinem Alltagsablauf  mit wirklich regelmäßigen Spaziergängen, festen Fütterungszeiten und absolute Integration in ein Familienverbund. Ein Zuhause, wo er stundenlang am Tag alleine ist, kommt nicht infrage.

Ich würde mir wirklich sehr wünschen, daß "Karlchen" zeitnah in sein neues Zuhause gehen kann.
Jeder Pflegi ist für mich stressig und mit viel Zeitaufwand und Arbeit verbunden. 
Er ist aber kein Nothund, der jetzt noch "gerettet" werden müsste, sondern er  sucht das 100% passende Zuhause auf Lebenszeit!










Wer ernsthaftes Interesse an Carlos hat, kann sich gerne mit einer kurzen Vorstellung und Beschreibung der Lebensumstände bei mir per Mail melden. Das Notfellchen wohnt zur Zeit im südlichen Siegerland, wo er auch gerne kennengelernt werden kann.

Eine Vermittlung unserer Notfellchen erfolgt mit Schutzvertrag und einer Schutzgebühr bei positiv erfolgter Platzkontrolle durch uns oder einen von uns beauftragten Tierschutzkollegen.
 


Kontakt: Sigrid Hofmann notbobtail(at)web.de









Kontakt und Impressum