notbobtailDas Refugium für Bobtails
Hilfe für den Bobtail in Not Lara

notbobtail

Rocky


Rocky wurde aus einer Anbindehaltung in Spanien befreit, wo er ein trostloses Leben führen musste und sich hin und wieder aus der "Schlinge" ziehen konnte, um ein wenig spazieren zu gehen. Irgendwann tauchte dieser arme Kerl dann in spanischen Kleinanzeigen auf, in denen er angeboten wurden. Eine tierliebe Frau hatte ihn in ihre Obhut genommen, weil er ihr leid tat, konnte ihn aber nicht behalten. Das Notfell war in Tarifa und somit weit entfernt von Allen, die wir sonst um Hilfe bitten können und damit wurde Rocky dann zum "Gemeinschaftsprojekt". Gerti von dem Verein " Ladridos Vagabundos" konnte uns den Kontakt zu Andrea vom Verein "Helfende Hände", die sich um die Tiere bei Triple A in Marbella bemühen, herstellen und so fanden wir darüber sogar eine kompetente Pflegestelle für unseren Rocky, da ihre Kollegin Bianca selbst einen Bobtail besitzt und anbot, unser Notfell bis zur Ausreise zu betreuen. Bianca hat ihn dann in Tarifa abgeholt, 4 Wochen ein Rundumsorglos-Paket für Rocky bereitgestellt und seine Kastration, Impfungen etc. durchführen lassen. Ein ausstellungsfertiger tip-top gepflegter Bobtail entstieg dann am Sonntag, dem 20.1. seiner Box am Airport, wo er dank lieber Flugpaten, die ihn mit nach Deutschland genommen hatten, gelandet war. 2 Tage durfte er dann im Bobtailrefugium ausruhen, bevor wir ihn dann am Mittwoch in den hohen Norden gebracht haben, wo Tapsy und Sven unserem Hundejungen nun ein schönes Zuhause bieten wollen.
Herzlichen Dank an alle, die sich mit uns um das Notfell bemüht haben. Gerti und Andrea, Ihr seid so klasse! Bianca, die beste Bobtailpflegemama der Welt, die unseren Rocky so liebevoll aufgenommen hat, vielen, vielen Dank.

Sven, Tapsy und Rocky, Euch wünschen wir eine hoffentlich lange glückliche Zeit miteinander!
  
09.06.2014 Nachricht von Rocky




Ich schaue gerade auf Deiner Internet-Seite und dachte, dass ich mich lange nicht mehr gemeldet habe. LTapsy hat bald ihren 11. Geburtstag und man merkt es ihr gar nicht so an. Ich versuche, es beiden Recht zu machen und gehe mind. einmal pro Tag zur Hundewiese.Tapsy kann dort in Ruhe schnüffeln, sich wälzen und genug Pause machen.Rocky findet dort alles, was er braucht. Wasser. Wasser. Wasser. Und dann noch vielen Gleichgesinnte.Dabei spielen Bälle jeglicher Art eine ganz große Rolle in seinem Leben. J Alle kennen mittlerweile das Tapsy-Rocky-Team und sind begeistert, wie sie miteinander umgehen.Rocky holt den Ball aus dem Wasser, wobei 10 m schwimmen überhaupt kein Problem ist. Nachdem er den Ball zum Ufer gebracht hat, bringt Tapsy das Spielzeug zu mir. Das können sie auch 20, 30 oder auch 50 mal machen.
Mir ist aufgefallen, dass Rocky immer ruhiger oder auch cooler geworden ist. Manchmal glaube ich, dass er einfach die Zeit gebraucht hat, um Vertrauen zu bekommen. Seine unkontrollierbare Art zu einzelnen Artgenommen hat er ganz abgelegt. Er liebt alle Menschen – vor allem Kinder – und ist zu allen sehr aufgeschlossen. Das einzige, an das wir noch gerade arbeiten, ist das ständige Bellen, wenn ich oder einer seiner vielen Spielfreunde gerade den Ball nicht werfen wollen.

Wir haben hier viel Spaß.

Ganz liebe Grüße aus dem sonnigen Sievern.
Tapsy, Rocky und Sven



13.05.2013 Nachricht von Rocky
Hallo Siggi.

Rocky hat die Nordsee entdeckt und liebt schwimmen zu gehen. Dabei ist es gar nicht wichtig, dass Leckerlies im Spiel sind. Hauptsache jemand kümmert sich um ihn und spielt die ganze Zeit mit ihm. Er entwickelt sich zu einem Macho. Man muß aufpassen, daß er einem nicht auf die Nase rumtanzt. Aber es gib auch genug Momente, bei dem er unsicher ist. Staubsauer, Aufsitzmäher und Drachen vom Kite-Surfen gehören dazu. So lange der Drachen am Boden liegt, ist alles ok. Aber sobald er steigt, will er ihn fangen.
Jetzt komme ich gerade vom See. Ein Quitschknochen ist der Hit dabei. Und am Wasser bekommt man ihn auch nicht müde. Das kommt später, wenn er Futter hatte und zur Ruhe kommt. Tapsy läßt ihn immer noch nicht auf's  Bett. Aber das ist wohl ihr gutes Recht. Er versucht es auch gar nicht mehr, seitdem er ein gemütliches Lager vor dem Bett bekommen hat. Wir freuen uns schon jetzt auf das Wiedersehen. LG Sven, Rocky und Tapsy




14.04.2013  Nachricht von Rocky
Hallo Sigi.
Sorry, dass ich mich erst jetzt wieder melde.
Uns geht es allen sehr gut. Rocky und Tapsy sind jetzt Freunde geworden. Aber ich fange mal vom Anfang an. Zuerst gab es oft Ärger zwischen den beiden. Danach haben sie sich ignoriert. Das hatte ich Dir schon geschrieben. Danach war und ist alles super: Ein starkes Team, dass durch ihre unterschiedlichen Charaktere immer gut ankommt. Jetzt aber zu Rocky. Seitdem Tapsy läufig ist, dürfen manche Rüden nicht zu Nahe zu Tapsy kommen. Mehr als Bellen passiert aber nicht. Vorgestern mußte bei Tapsy eine Art Pickel unter Vollnarkose weggeschnitten werden. Seitem kümmert sich Rocky nur noch um sie. Und schon wieder erzähle ich von beiden. Rocky kann mittlerweile auch Platz und Bleib bis zu 10 Meter. Das Belastungstraining mache ich natürlich weiter. Ich habe aber festgestellt, dass mehr als 1 bis 2 Stunden unter vielen leuten zu viel Stress für ihn sind. Das gilt auch für andere Situationen. Beim Angrillen mit 5 Kindern war er und Tapsy die Stars. Nach zwei Stunden merkte ich aber, dass es ihm zu viel wird. Er wollte noch weiter spielen; aber er wurde nervös und unruhig. Nachdem er seine Ruhe genommen hatte, war alles wieder ok.
Ich verspreche, wieder mehr zu schreiben und hoffe, dass Ihr noch einen schönen Sonntag habt. LG Sven




16.02.2013



07.02.2013

  Guten Morgen.
Tapsy und Rocky verstehen sich nun doch immer besser. Vielleicht war es mal notwendig, daß die Fronten geklärt werden. Gestern war ich wieder beim Hundetraining. Die Trainerin war Deiner Meinung, daß man so etwas auf jeden Fall weiterhin beachten muß. Sie sagte aber auch, daß man es nicht überbewerten sollte.
Ansonsten ist hier alles prima. Rocky liebt Schnee und könnte den ganzen Tag schmusen und spielen. Beim Hundetraining lernt er gerade Platz und Sitzen-bleiben, wenn ich weg gehe. Das findet er ziemlich doof, da so viele Artgenossen auf der Wiese sind, mit denen er viel lieber spielen würde.
Sein enormer Appetit hat sich nicht geändert. Da er sehr viel Bewegung hat, habe ich mich für eine Erhöhung seiner Futterration entschieden. Sein bester Freund ist jetzt ein 2-jähriger Irischer Wolfshund von der Hundewiese. Bei dem kann er viel lernen und hat Spaß dabei.
Liebe Grüße vom verschneiten Bremerhaven.

29.01.2013

Guten Morgen.
 
Rocky entwickelt sich prächtig. Er ist nicht mehr so ängstlich, dass er alleine gelassen wird. Oder anders gesagt, er bekommt Vertrauen. Es gibt immer noch Zeiten, in denen er mir nicht von der Stelle geht. Aber heute Nacht hat er seinen Schlafplatz vom Schlafzimmer zum Wohnzimmer gewechselt. Gestern habe ich Tapsy und Rocky für eine knappe halbe Stunde alleine gelassen. Es funktionierte prima.
Er hört nach den wenigen Tagen immer mehr auf seinen Namen. Mittwoch wollen wir zum Hundetraining. Mit seiner Neugier und seinem ständigen Hunger sollte es leicht sein, ein paar Kommandos zu erlernen. In Sachen Hunger: Zweimal am Tag fängt er fast an zu tanzen, sobald er merkt, daß es etwas zu fressen gibt.
Heute hat Rocky wieder Programm. Kurze Vorstellung beim Hundefrisör und beim Tierarzt. 
Soviel als Zwischenbericht. Gestern wurde ich gefragt, ob ich es bereut habe, Rocky zu nehmen. Dazu kann ich nur sagen, nicht eine Sekunde.
 
GLG aus Sievern.
 
Sven
 

26.01.2013
Hallo.
 
Heute gibt's nichts Neues.
Erst waren wir mal wieder zum Deich. Da sind wenig Hunde und Rocky kann alles in Ruhe beschnuppern. Nach einer halben Stunde war es aber so kalt, dass wir abgebrochen haben. Nachmittags ging es zur Hundewiese. Rocky liebt mittlerweile diese Wiese: alles nette Artgenossen und Spielkameraden.
Der Umgang mit anderen Hunde fällt ihm manchmal ein wenig schwer. Er kann es dann nicht richtig einschätzen, wann Schluss ist. Aber er hält sich wacker und lernt jeden Tag dazu. Tapsy ignoriert die meiste Zeit seinen neuen Freund. Sie brauchen einfach noch ein wenig Zeit. Dabei liegt es nicht an Rocky.
 
Ich hoffe, Ihr habt noch ein schönes Wochenende.
 
GLG Sven

24.01.2013






                                       Rocky in Wilnsdorf   Ankunft in Deutschland
                   Rocky in Spanien  





Kontakt und Impressum