notbobtailDas Refugium für Bobtails
Hilfe für den Bobtail in Not Lara

notbobtail

Spenden 2016

Spenden 2016





Auch in diesem Jahr konnten wir dank lieber Freunde und Unterstützer Futter und finanzielle Mittel für die benachteiligten Notfelle bereitstellen. Mehr als 200 kg Futter, zzgl. Decken, Verbandsmaterial usw. wurden mit der Tierhilfe West nach Ungarn transportiert.
Annette hat die Sachspenden wie immer fleißig zusammengetragen.
Herzlichen Dank an Marion Vaupel, die uns wieder großzügige Futterspenden zukommen ließ.
Nahrungsergänzungsmittel, 1 Decke, Welpenmilch etc. spendete Claudia-Bleich Albrecht. Lieben Dank auch dafür.

Aus Schutzgebühren und Spenden des Vorjahres konnten wir einen Betrag von insgesamt 685 Euro für Kastrationen, OP`s und sonstige Tierarztkosten im Ausland bereitstellen. Zugute kam das Geld in Not geratenen Bobtails und Hütemischlingen in Ungarn, Griechenland, Rumänien, Spanien und Albanien .

Im Mai d. J. erhielt Henning von den Gesellschaftern der Firma, für die er tätig ist, anläßlich seines Geburtstages eine Spende von 250 Euro für unsere Notfelle. 
Herzlichen Dank an die Herren Dr. Theodor Gräbener und Dieter Kapp!
Frau Anja Scholz unterstützte unsere Tierschutzarbeit mit  40 Euro. Vielen lieben Dank.
Beim Kassensturz von Annettes Kaffekasse kam ein Betrag von 33,31 Euro zusammen.
Unser Dank geht an die Kollegen der Abteilung  Beitragssicherung der AOK Gießen, die sich ihre Centstücke Rückgeld abquatschen ließen, wenn Annette für sie mit eingekauft hatte.
Ganz herzlichen Dank auch für die Spende von 50 Euro, die uns Frau Eleonore Büchmann zur Verfügung gestellt hat. Das Geld  konnten wir in ein neues Sicherheitsgeschirr  investieren, das wir leihweise für die Anfangszeit den Übernehmern unserer vermittelten Notfellen mitgeben.
Für die weitere Sicherheit gegen mögliches Entlaufen eines ängstlichen Hundes trägt künftig das Tragen eines GPS-Trackers bei. Auch diese Anschaffung  wird leihweise den neuen Haltern zur Verfügung gestellt und kann im Notfall das entlaufene Tier orten.
Erwerben konnten wir den Tracker zum Preis von 133,90 Euro.

Aus persönlichen Gründen haben im Jahr 2016 nur 2 Pflegehunde bei uns Aufnahme gefunden. Nica, eine Hündin, die wir für eine andere Organisation auf unsere Kosten in Kurzzeitpflege hatten und Amy, die Bearded Collie Hündin, die wir 5 Monate in Langzeitpflege betreuten und aus Privatabgabe übernommen haben.
Allein die medizinische Versorgung incl. Impfung kostete uns 390 Euro und zzgl. Futter, Leckerchen, Decken und Spielzeug, Fahrtkosten etc.

Der Fokus lag in diesem Jahr auf Vermittlungshilfe für andere Vereine oder Privatpersonen. Über die Vorstellung auf unserer  Homepage konnten wir erfolgreich einige Notfelle im In- und Ausland an geeignete neue Halter vermitteln. Abgesehen vom Zeit- und Arbeitsaufwand kostet die HP jährlich 58,80 Euro und wird von uns privat getragen. Fahrt-, Flug- und Übernachtungskosten zur Abholung eines Notfells zahlen wir selbst, ebenfalls Futter- und Versicherungskosten für unsere Pflegehunde, unabhängig davon, ob sie über Notbobtail vermittelt werden oder ob wir sie für andere Vereine aufgenommen haben und sie auch von diesen vermittelt werden.
Wir tun dies ehrenamtlich, transparent und spenden dafür jede Menge unserer Zeit und eigener finanzieller Mittel. Spendenaufrufe tätigen wir nur im Ausnahmefall und nur Projektbezogen im Falle teurer OP´s o.ä.

Auch im Jahr 2017 werden wir mit fachlich fundierten Kenntnissen einen kompetenten Pflege- und Therapieplatz für das einzelne Notfell bereitstellen und mit sorgfältig ausgewählten Übernehmern das künftige Leben unserer Pflegehunde absichern. Die Gründung eines Vereins kommt auch künftig für uns nicht infrage, obwohl uns natürlich Mitgliedsbeiträge und andere Vergünstigungen, die ein Verein mit sich bringt, fehlen werden. Spontane Entscheidungen und  Hilfe leisten, dort, wo es gerade dringend nötig ist, möchten  wir uns auch weiterhin nicht aus der Hand nehmen lassen.
Wir sind hoffnungsvoll, daß wir auch 2017 mit eurer/Ihrer Unterstützung rechnen dürfen, denn nur gemeinsam wird das in diesem Umfang weiterhin möglich sein.
Schreien löscht das Feuer nicht ! (deutsches Sprichwort)


Ganz herzlichen Dank, auch imNamen von Annette Eckhardt und meinem Mann Henning,
eure/Ihre Sigi Hofmann und die tierischen Nutznießer der Spenden aus diesem Jahr.

Wir werden in Ewigkeiten nicht mehr gut machen können, was wir den Tieren angetan haben.
Mark Twain, (1835 - 1910) 










Kontakt und Impressum